Computer Monitor Kaufberatung und Info´s

Bei einem PC - Monitor sollte man sich für die Auswahl gut Informieren!
Besser gesagt, Wahrscheinlich benutzt man seinen Monitor über viele Jahre.

Die Monitor Kaufberatung wird dir dazu sicherlich mehr licht ins Dunkle bringen. Das heißt das auch du die Fachbegriffe und wichtige Infos über einen Computer Monitor verstehst.

Hierzu wirst du auf viele wichtige Themen treffen wie: die Größe eines Monitors (22, 24 oder doch 27 Zoll?), was ein Zoll ist, unterschied zwischen LCD und TFT, das Seitenverhältnis (4:3, 16:9, oder doch 21:9?), die Reaktionszeit (1ms oder 10ms?), Anschlussmöglichkeiten (VGA, DVI, Display Port?), Bildschirmoberfläche (Matt oder Glänzend?),....

Klicke auf einen der Banner um gleich zu dem gewünschten Artikel zu gelangen!

Neuer Monitor Den Augen zur Liebe
Neuer Monitor Ergonomie
Neuer Monitor Bilddiagonale
Neuer Monitor Was ist Zoll
Neuer Monitor TFT LCD LED
Neuer Monitor Display Panel
Neuer Monitor Oberflaeche
Neuer Monitor Bildformat
Neuer Monitor Aufloesung
Neuer Monitor Leuchtkraft und Kontrast
Neuer Monitor Reaktionszeit
Neuer Monitor Anschluss
Neuer Monitor Fazit


neuer monitor kaufberatung info tipps

Monitor Kaufberatung: Den Augen zur Liebe

 


Neuer Monitor Augen zur LiebeDer Monitor ist das wichtigste um an einem Computer arbeiten zu können. Besonders gilt dieses, wenn Ihnen Ihre Gesundheit am Herzen liegt. Das heißt wenn ein schlechtes, flimmerndes oder auch kontrastarmes Bild vorhanden ist schadet es auf Dauer nicht nur den Augen, sondern auch der Konzentration. Sie sollten daher den Monitor nicht nur als einfachen Bildschirm betrachten, besser an einer andere Stelle sparen.

Weiterhin wichtig ist auch das Auswahlkriterium für die Größe des Bildschirmes. So erhöht eine große Bildschirmdiagonale des Monitors die Übersicht. Zum Beispiel können sie Fenster und Anwendungen direkt nebeneinander oder auch untereinander anordnen. Dies hat zur Folge das sie den Arbeitsablauf beschleunigen und den Stress reduzieren.

 

Infos zur Kaufberatung

Große und dabei auch noch gute Computer Monitore müssen nicht gleich teuer sein. Um ihre Augen dabei zu schonen gibt es bereits ab hundert Euro gute Monitore, wie zum Beispiel mit 18 Zoll für den Normalbetrieb voll ausreichend ist.

Dennoch gibt es neben der Größe und dem Preis viele weitere Kriterien und wichtige Infos, die Sie vor dem Kauf beachten sollten. In den weiterfolgenden Kapiteln auf dieser Seite werden die einzelnen Wichtige Kriterien genauer Beschrieben. Sowie geben ihnen die einzelne Bereiche wertvolle Tipps und Infos wo sie für einen neuen Monitor drauf wert legen sollten.

 

Kauftipps

Sparen Sie keinesfalls am Monitor! Sparen sie lieber etwas an der Hardware für ihren Computer oder sonstiges. So können sie auch das gesparte Geld in einen guten Computer Monitor investieren.

 

Zum Anfang dieser Seite     |     Zu den Gaming Monitore     |     Zu den Office Monitore


 

Monitor Kaufberatung: Ergonomie

 

Neuer Monitor Kaufberatung ErgonomieLautsprecher

Ein Computer Monitor nicht nur das Bild anzeigen, sondern kann auch noch Funktionen enthalten. Wie zum Beispiel das im Gehäuse integrierte Lautsprecher vorhanden sind. Dies kann Platz auf ihrem Schreibtisch sparen und fallen so gut wie nicht auf im Monitor.Doch der Nachteil der integrierten Lautsprecher sind das der Sound oder der tiefe Bass nicht besonders gut ist. Er ist trotzdem völlig ausreichend für normale Ansprüche.

 

Pivot

Weitere Zusatzfunktionen wie zum Beispiel die Pivot Einstellung wo sich der Monitor um 90 Grad drehen lässt ist zum Beispiel für Layout-Arbeiten ein schöner Vorteil. Wenn sie den Monitor um 90 Grad drehen, passt sich der Bildschirm mit einer Software auf dem Computer automatisch an. So haben sie auch den Vorteil mal das sie mindestens eine DIN A4 Seite oder auch oft eine DIN A3 Seite komplett darstellen können.

 

Drehen, Neigen und die Höhe

Sitzen Sie dennoch täglich über eine lange Zeit vor Ihrem Monitor, so ist es wichtig, ihn optimal an ihre Sitzposition anpassen zu können. Sonst kann es schnell dazu kommen das sie Verspannungen durch eine Falsche oder ungünstige Haltung bekommen. Die meisten Computer Monitore können sie bereits in der Höhe sowie durch eine Dreh und Neigefunktion Perfekt an ihre Sitzposition einstellen. Dabei kann man den Monitor so einstellen das sie mit einem leicht nach unten sehen den Bildschirm betrachten. Sowie können sie auch durch die Dreh und Neigefunktion den Bildschirm so anpassen das sie genau den richtigen Blickwinkel haben. Ebenso können sie auch leichte Spiegelungen dadurch weg bekommen.

 

Zum Anfang dieser Seite     |     Zu den Gaming Monitore     |     Zu den Office Monitore


 

Monitor Kaufberatung: Bilddiagonale

 

Bildschirmgrösse für Neuer MonitorEin Computer Monitor mit einer Bilddiagonale oder auch Größe gennant von 15 bis 17 Zoll, waren eine Lange Zeit sehr üblich. Diese finden Sie Heutzutage kaum noch auf dem aktuellen Markt an Computer Bildschirmen. Die Größe eines PC – Monitors bewegen sich heute größtenteils und auch am meisten genutzt zwischen 19 und 27 Zoll. Anders Formuliert bewegt sich die Spanne in Zentimeter (cm) von gut 48 bis knapp 69 Zentimeter. Das heißt je größer die Anzeigefläche (Bilddiagonale) ist, desto mehr Fenster können Sie gleichzeitig nebeneinander oder auch untereinander geöffnet haben. Ausserdem sehen Sie zum Beispiel bei Fotos, Spiele sowie auch in Videofilmen mehr Details. Dies ist natürlich nur unter Folgender voraussetzung möglich: Wenn der Computer Bildschirm die Wiedergabe von einem Foto, Spiel oder auch Videofilm in der Originalgröße darstellen kann und diese nicht verkleinern muss.

Je nachdem kommt nun auch die Frage: Welche Bildschirmdiagonale die beste und empfehlenswerte für Ihre Ansprüche ist. Das hängt natürlich dabei von unterschiedlichen Faktoren sowie auch dem Anwendungsgebiet für das sie ihn Benutzen wollen ab. Auf jeden Fall ist es entscheidend wieviel Platz haben sie zur verfügung um den Monitor aufzustellen oder an die Wand zu Montieren. Zum Beispiel verlangt ein 27 Zoll-Monitor der auch schon fast vergleichbar mit einem kleineren Fernseher ist, genauso viel Platz.

Spiele Monitore

Ebenfalls profitieren Spiele / Games von großen Bilddiagonalen. Denn dieses gibt Ihnen das besondere Gefühl, tiefer im Geschehen dabei zu sein sowie fördert es ihren Spielspaß. Doch für PC-Games macht das nur einen Sinn eine große Diagonale zu haben, wenn die PC-Spiele sowie die Grafikkarte und die dazugehörigen Komponenten wie CPU (Prozessor), Arbeitsspeicher und sonstiges diese auch unterstützen. Haben sie die geeigneten Hardware für die Spiele und auch für den Computer Monitor so haben sie auch die Möglichkeit höhere Auflösungen zu betreiben. Haben Sie die Auflösung nicht angepasst, so rechnet die Grafikkarte in ihrem Computer die Ansicht hoch, um dann die gesamte Bildfläche auszufüllen. Somit verschlechtert sich die Bildqualität meist sehr stark.

 

Kauftipps

Wählen Sie für PC Spiele ebenfalls ein Bildschirm mit großer Bilddiagonale. Aber achten Sie jedoch genau darauf, dass dessen Auflösung von dem Monitor ideal mit Ihren Pc Spielen passt und Harmoniert.

 

Monitore für Bildbearbeitung

Das sollte kein Problem darstellen! Denn sie können genau den Anwendungszweck und Ihre persönliche Vorliebe wie zum Beispiel Bildbearbeitung, Videobearbeitung und so weiter entscheiden lassen. Dennoch gilt als erstes, dass Sie um so mehr Platz benötigen, wenn Sie mit Bildern / Fotos oder auch mit Videos arbeiten. Eine Bildbearbeitung klappt bei großer Anzeigefläche oder auch anders gesagt die Bildschirmdiagonale besser, weil Sie eine bessere Übersicht von dem ganzen Bild / Foto auf dem Computer Bildschirm bekommen. Ausserdem muss die Grafikkarte vom Computer das Bild kaum oder nur gering verkleinern, um es komplett betrachten zu können. Das heißt die Grafikkarte benötigt kaum Rechenleistung gegenüber Spiele oder Videos.

Bearbeiten Sie dennoch Videos, so können Sie ebenfalls mehr Details auf einem großen PC Monitor besser beurteilen. Weiterhin benötigt man meist auch mehr Platz für weitere oder zusätzliche Fenster. So haben sie zum Beispiel die Möglichkeit bei mehreren Videofenstern das Zeitfenster (Timeline), Filterliste oder auch Ordner von Videos anzuzeigen lassen, was die meisten Video Schnittprogramme in der Regel schon dabei haben.

 

Kauftipps

Hauptsächlich für Videoschnitt aber auch für Bildbearbeitung gilt: das man zu einem Monitor mit einer großen Bilddiagonale greifen sollte.

 

Bildschirme für Office und Web surfen

Die Webbrowser sowie die Büroprogramme benötigen am wenigsten Platz. Hierbei ist es nicht allzu wichtig auf eine große Bilddiagonale zu schauen. Denn bereits auf einem einem 19 Zoll Monitor lassen sich zwei DIN-A4-Blätter gut nebeneinander darstellen. Nichtsdestotrotz ist die Übersicht auf einem 22- oder auch 24-Zoll-Monitor besser.

 

Kauftipps

Eine Große Bilddiagonalen kann bei der Büroarbeit dabei helfen Ihre Augen zu schonen. Hierdurch ist dann eine größere Anzeigefläche erlaubt. Das heißt eine größere Darstellung sowie auch eine größere Schrift kann gewählt werden, ohne dass sie die ganze Übersicht über ein Dokument oder auch im Webbrowser beim surfen verlieren.

 

Zum Anfang dieser Seite     |     Zu den Gaming Monitore     |     Zu den Office Monitore


 

Monitor Kaufberatung: Was ist Zoll?

 

Bildschirmdiagonale für Neuer MonitorZoll = Ist besser ausgedrückt eine Maßeinheit. Das heißt diese lässt sich einfach umrechnen zum Beispiel in cm oder mm.

Beispiele:

1 Zoll ≈ 2,54 cm genauso ist 1 Zoll ≈ 25,40 mm

22 Zoll = ≈ 55,88 cm / ≈ 558,80 mm

24 Zoll = ≈ 60,96 cm / ≈ 609,60 mm

26 Zoll = ≈ 66,04 cm / ≈ 660,40 mm

28 Zoll = ≈ 71,12 cm / ≈ 711,20 mm

Dieses Maß wird an der Bildschirmfläche Diagonal gemessen. (Siehe Bild)

 

Zum Anfang dieser Seite     |     Zu den Gaming Monitore     |     Zu den Office Monitore


 

Monitor Kaufberatung: TFT, LCD und LED

 

neuer monitor bildschirmtyp lcd tftOb TFT, LCD oder auch LED sind alles verschiedene Bezeichnungen die sie bei einem Monitor finden.

Das TFT steht für Thin Film Transistor. Und das LCD steht für Liquid Crystal Display.

Auf Deutsch gesagt sind diese Flüssigkristall Bildschirm. Besser gesagt beides steht als Synonym für flache Displaytechnik.

 

Flüssigkristalle

Die TFT-Monitore liefern ein scharfes und kontrastreiches Bild. Jeder Bildpunkt wird direkt durch einen Transistor angesteuert, somit kommt kein verzerren und Flimmern des Bildes statt. Das ist auch verantwortlich für eine sehr hohe Bildqualität. Denn die Pixel am Monitor werden zeitgleich zum Leuchten gebracht.

Die verschiedene Punkte werden durch einen Transistor geschalten. Dies kann man sich vorstellen wie bei einer elektronische Schaltung. Dass heißt je nachdem welche Spannung der angesprochene Transistor erzeugt, verändert sich die Lage der Kristalle.

 

LED-Displays

Die LED-Displays auch als Leuchtdioden gelten sind nicht nur energiesparender! Sondern können diese Leuchtdioden vor allem leuchtendere und kräftigere Farben anzeigen. Weiterhin können sie tiefes Schwarz darstellen. Wo die andere klassische Technik häufig Probleme hat. Schlussendlich haben die LED-Displays noch einen viel besseren Kontrastwert.

LED gibt es in verschiedene Ausführungen dabei sollte geachtet werden das nicht alle LEDs gleich sind. Dass heißt die günstige und sehr häufig anzutreffende Variante beleuchtet das Display vom Rand aus. Das ist die Variante Edge-LED. Sie hat die LED Dioden Position am Bildschirmrand, dies hat den Vorteil das eine flachere Bauweise möglich ist. Der Nachteil ist das die Bildqualität darunter leidet.

 

Full-LED

Full-LED-Technik auch LED-Pro genannt. Dabei befinden sich die LEDs direkt hinter dem Pixel. Das hat zur Folge das diese gezielter sich ansteuern lassen. Doch das heißt nun das nicht hinter jedem Pixel eine LED befindet, den das wäre viel zu teuer und aufwendig. Genauso würde der Stromverbrauch kräftig ansteigen. Dass heißt das der Bildschirm in viele gleich große Flächen unterteilt ist. Diese Flächen haben eine feste Anzahl von LEDs und können dann gezielt beleuchtet werden.

 

Vorteil

Die Full-LED-Methode erzielt eine bessere Ausleuchtung der gesamten Fläche. Full-LED ermöglicht die beste Schwarzdarstellung, da die entsprechenden Dioden komplett ausgeschaltet werden können, was ein weiter leuchten verhindert. Full-LED-Displays erreichen die höchsten Kontrastwerte und die kräftigste Farbdarstellung.

Nachteil

Die Geräte sind etwas dicker und teurer.

 

OLED

Neben der ganzen LED-Technik spielt auch die OLED eine wichtige Rolle. Hierbei übernehmen auch die Leuchtdioden das Ausleuchten des Computer Monitors. Dennoch arbeiten diese nicht auf einer kristallinisch Basis, sondern verwendet diese OLED-Technik stattdessen organische Komponenten, was das „O“ bei dem OLED im Kürzel andeutet.

 

Vorteil

Bildkontrast ist höher, Farben leuchten kräftiger, Reaktionszeit ist kürzer und der Energieverbrauch sinkt.

 

Zum Anfang dieser Seite     |     Zu den Gaming Monitore     |     Zu den Office Monitore


 

Monitor Kaufberatung: Display Panel

 

Neuer Monitor Kaufberatung PanelTN Display Panel

Ein Problem was die Monitore die mit einer so genannter TN-Technik (twisted nematic) arbeiten, ist das sie einen eingeschränkten Blickwinkel haben. Dabei sind es nur relativ einfache Flüssigkristall Displays, die mit einer geringer Betriebsspannung arbeiten und dadurch weniger Strom benötigen. Nebenbei sind diese auch einfacher und günstiger herzustellen. TN-Bildschirme ermöglichen eine relativ kurze Reaktionszeit. Neben dem eingeschränkten Blickwinkel ist der nächste Nachteil das diese TN-Displays weniger Kontrast werte erreichen.
Doch ein eingeschränkter Blickwinkel kann auch zu einem Vorteil werden! So gesehen wenn zum Beispiel in einem Großraumbüro mehrere Personen sitzen oder sind. So dass der am Nachbartisch sitzende nicht den Bildschirminhalt von einem anderen betrachtet werden kann. Hierfür sind diese Monitore wiederum ideal.

 

IPS Display Panel

Die IPS Display (IPS – In-Plane-Switching) ist die bessere Technik. Dass heißt diese ermöglichen horizontale sowie vertikale Betrachtungswinkel bis über 170 Grad. Die Folgende Technik der IPS Panel Bezeichnet man E-IPS (Enhanced IPS). Hierbei ist der mögliche Betrachtungswinkel noch höher sowie ist die Reaktionszeit niedriger. Doch der Aktuell neuste Entwicklungsstand dieser Panels ist das PLS-Panel. Nicht nur neue Abkürzungen sondern noch eine weitere Verbesserung der Werte für den Betrachtungswinkel sowie für die Reaktionszeit wurden dabei optimiert. Trotz neuer Technik und vielen Verbesserungen benötigt das aktuelle PLS-Display bei einer gleichen Leuchtkraft weniger Strom.

 

Zum Anfang dieser Seite     |     Zu den Gaming Monitore     |     Zu den Office Monitore


 

Monitor Kaufberatung: Oberfläche

 

Bildschirmoberfläche vergleich bei einem neuem MonitorDen ganzen Einfluss auf die Anzeige hat auch die Beschaffenheit (entspiegelt oder glänzende Oberfläche) am Bildschirm. Üblicherweise sind hier matte, dass heißt entspiegelte (non-glare) Bildschirm-Beschichtungen. Sie ist sehr unempfindlich gegen viele Reflexionen, so können die quasi den Computer Monitor überall aufstellen. Des Weiteren gibt es auch Displays, die eine glänzende (glare) Oberflächenbeschichtung haben.

Der Nachteil was möglich bei einer Spiegelung ist hat aber wiederum zwei große Vorteile gegenüber dem matten Displays. So bieten glänzende Bildschirme kräftigere Farben sowie auch höhere Kontrast werte. Das merkt man besonders auch bei Bildbearbeitung, Videos oder auch Spielen bemerkbar. Für Büroarbeiten lässt es sich dies nicht einfach sagen, den es kommt wiederum auf das Einsatzgebiet und viele weitere Persönliche Faktoren zur Entscheidung.

 

Kauftipps

Arbeiten sie viel mit Fotos, Videos oder Spielen PC Spiele und Ihr Schreibtisch hat keinen direkten Lichtquellen Einfluss, so kann eine mit glänzender Oberfläche für ihren Monitor eine gute Wahl sein.

 

 Zum Anfang dieser Seite     |     Zu den Gaming Monitore     |     Zu den Office Monitore


 

Monitor Kaufberatung: Bildformat

 

Bildschirmformat für Neuer Monitor, 4:3, 16:9, 21:9Das Format eines PC Monitors besagt das Verhältnis von horizontaler zu vertikaler Anzeigefläche, dass heißt von Breite und Höhe. Heutzutage werden die meisten Monitore mit einem Breitbildformat von 16:9 oder 16:10 verwendet, so wie es sich auch bei den Fernsehgeräten durchgesetzt hat. Weiterhin gibt es auf dem Markt weiterhin auch Computer Bildschirme im klassischen 4:3 und 5:4 Format.

 

Breitbildformat

Monitore mit einer Full HD Auflösung verwenden das 16:9 Format. Dies ist genau richtig für zum Beispiel das Ansehen von TV Sendungen oder auch Videos. Das 16:9 Format ist das meistverbreitete und meistverkaufte Format bei den Computer Monitoren. Auch aus diesem Grunde finden sie sehr viele Angebote mit einem 16:9 Format.

 

Klassisches Bildschirmformat

Monitore die das 4:3 Format haben entspricht dabei dem alten klassischen Seitenverhältnis von TV Sendungen. Aber schauen Sie sehr selten oder sogar keine Videos am Computer und wollen nicht den Vorteil eines Breitbildmonitors. Womit Sie zum Beispiel die Möglichkeit haben Dokumente nebeneinander zu betrachten, dann können Sie auch zu einem PC Monitor mit dem Klassischen 4:3 Format greifen.

 

Zum Anfang dieser Seite     |     Zu den Gaming Monitore     |     Zu den Office Monitore


 

Monitor Kaufberatung: Auflösung

 

Neuer Monitor Auflösung KaufberatungDie Auflösung bei einem Computer Bildschirms sagt folgendes aus: Aus wie vielen Bildpunkten (Pixel) dieser die Anzeige zusammensetzt. Dass heißt je höher die Auflösung, desto mehr Bildpunkten kann der PC Monitor Anzeigen. Dies kann zur Folge haben das die Angezeigten Bilder und Farben auf dem Monitor schärfer und detailreicher werden.

 

Diagonale

Die Auflösung steigt oft mit der Diagonalen an, wenn auch nicht immer. Deshalb finden Sie sowohl 19 Zoll als auch 24 Zoll Computer Monitore, die übliche FullHD Auflösung von 1.920x1.080 Pixel bieten. Das hat zur Folge, dass der größere Monitor im Grunde nicht mehr Bilddetails anzeigen kann als der kleinere.
Die Pixel sind bei dem größeren Monitor mit gleicher Auflösung etwas größer und liegen nicht ganz so dicht beieinander wie bei einem kleineren Bildschirmes. Das hat zur Folge dass das Bild größer angezeigt wird aber dennoch scharf ist.

 

Videos

Eine größere Bilddiagonale bei dem Verwenden von Full HD Videos hat einen entsprechenden Vorteil, wenn sie den Monitor zum regelmäßig Betrachten von TV Sendungen, Videos oder HD / Blu-ray Filme benutzen möchten. Denn dann sitzen sie meist weiter von dem Monitor weg und haben dennoch ein sehr gutes und großes Bild.

 

Texte und Webseiten

Wenn Sie überwiegend Texte sowie Tabellen bearbeiten oder auch lange Webseiten im Internet besuchen, so hat die Full HD Auflösung einen kleinen Nachteil. Das bedeutet, die Höhe der Texte oder Dokumente ist begrenzter wie zum vergleich einem klassischen Monitor. Genauer zusagen gibt es entsprechende Computer Monitore mit ausreichend Platz in der Horizontalen, aber hingegen zum klassischen klassischen 20 / 21 Zoll Monitoren eine geringere vertikale Auflösung.

 

Spiele

Heutzutage sehen PC Games in der Regel mit FullHD-Auflösung richtig gut aus. Dennoch gibt es immer noch die alten PC Spiele, haben sie solche alte PC Spiele wo sie gerne noch Verwenden möchten und es gibt dabei Probleme? Dann hilft meist das Ändern der Bildschirmauflösung an ihrem Computer. Das sie entweder über die Systemeinstellungen Ihres Betriebssystems oder über die Treibersoftware der Grafikkarte vornehmen. Dennoch gilt für ein richtig scharfes Bild an einem Flachbildschirm zu bekommen, muss die Grafikkarte die gleiche Auflösung an den Monitor schicken wie am Monitor eingestellt ist.

 

Zum Anfang dieser Seite     |     Zu den Gaming Monitore     |     Zu den Office Monitore


 

Monitor Kaufberatung: Leuchtkraft und Kontrast

 

Neuer Monitor Leuchtkraft Kontrast KaufberatungFür kräftige und leuchtende Farben bedarf es an hoher Leuchtkraft. Diese werden bei den Flach-Bildschirmen in Candela gemessen und angegeben. Im Grund genommen benötigt man für ein gutes Bild mindestens 200 Candela. Auch hier gilt, je mehr Candela desto besser. Hinzu kommt noch das man ein gutes Kontrastverhältnis hat.

 

Kontrast

Der Kontrast beschreibt das Leucht-Verhältnis von schwarzen und weißen Pixeln. Hier sollte darauf geachtet werden das es mindestens 350 zu 1 beträgt, neue Super Modelle bei den Flach-Bildschirmen schaffen sogar 10.000 zu 1.

 

Kauftipps

Bei den LED-Displays ist die Leuchtkraft um einiges höher. Dass heißt bei diesen liegt der dynamische Wert im Bereich von mehreren Millionen zu 1.

 

Dynamischer Kontrast

Um nun bessere und besonders hohe Werte bei einem Kontrastverhältnis angeben zu können, bezieht sich der Hersteller auf den dynamischen Kontrast. Ganz Wichtig dieser dynamische Kontrast sollten sie nicht mit dem normalen Kontrast vergleichen. Bei dem Dynamischen Kontrast verdunkelt der Monitor bei einem dunkleren Bild stärker ab und steigert im Gegensatz die Helligkeit bei hellen Bild sehr stark. Dass heißt der dynamischer Kontrast meint nun den Abstand zwischen dem hellsten und dem dunkelsten eingestellten Pixel zu verschiedenen Zeiten. Im Gegensatz zum normalen Kontrastwert gibt der normale Kontrastwert den Unterschied zur selben Zeit an.

 

Sonderfall LED

Das Prinzip gilt dies genauso für LED Bildschirme. Nur hier gibt es einen wichtigen Unterschied zu wissen, die LED Dioden lassen sich die Leuchtstärke an den unterschiedlichen Bildteilen unabhängig voneinander regulieren, dass heißt es kann das hellste mögliche sowie das dunkelste mögliche Pixel gleichzeitig zum aktuellen Zeitpunkt dargestellt werden. Im Endeffekt heißt es der Kontrast höher wie bei einem TFT oder LCD.

 

Zum Anfang dieser Seite     |     Zu den Gaming Monitore     |     Zu den Office Monitore


 

Monitor Kaufberatung: Reaktionszeit

 

reaktionszeit nuer monitorKurze Reaktionszeit

Die Reaktionszeit ist sehr wichtig, wenn Sie mit bewegten Bildern, Videos oder Spiele zu tun haben. Die Reaktionszeit (angegeben in ms = Millisekunden) gibt an, anders ausgedrückt wie schnell ein Pixel die Farbe wechseln kann. Wenn ein LCD-Monitor eine zu hohe Reaktionszeit hat, können bewegte Objekte zum Beispiel bei Videos oder Spiele ausfransen genauso einen Schleier hinter sich herziehen. Betroffen sind davon in erster Linie Computer Spiele und Videos.

 

Tipps

Für einen flüssigen und richtigen Bildaufbau sowie bei schnellem Bildwechsel sollte die Reaktionszeit eines Monitors maximal zwischen 10 und 15 Millisekunden liegen.

 

Kauftipps

Dass heißt je niedriger der Reaktionszeit wert ist, desto geringer besteht die Gefahr des Ausfransen. Bei den Aktuellen Monitoren erreichen inzwischen die meisten Bildschirme Reaktionszeit Werte von 5 Millisekunden. Dies ist zum Beispiel für Video, Bild oder übliche Textverarbeitung vollkommen ausreichend. Selbst mit einem Monitor der eine Reaktionszeit von 10 Millisekunden verfügt können sie diese Aufgaben einfach meistern. Denn ein niedriger Wert der Reaktionszeit ist für PC Spiele viel wichtiger. Dabei ist es empfehlenswert das die Reaktionszeit idealerweise unter 5 Millisekunden liegt.

 

Wichtige Info´s:

Es ist darauf zu Achten das die Hersteller für die Reaktionszeit meist immer verschiedene Angaben angeben, wie zum Beispiel die Schaltzeit von Grau auf Grau, Weiß nach Schwarz oder die Ein und Ausschalt Zeit der Transistoren. Das hat zur Folge das die Angabe der Reaktionszeit auf dem Datenblatt für den Monitor extrem niedrig ist. Dabei handelt es sich nicht selten um „Rise“ und „Fall“ Werte. Damit ist die Zeit für das Ein- und Ausschalten eines Transistors gemeint. Dennoch gibt es einen weiteren beliebten Trick zum Verbessern der Reaktionszeit angabe ist das Wechseln der Schaltzeit von Grau auf Grau. Dass heißt das die Schaltzeit von Grau auf Grau viel schneller geht als die Schaltzeit von Weiß nach Schwarz oder umgekehrt. Um eine verlässlichen Wert über die echte Reaktionszeit liefern zu können, ist der Wert von Weiß nach Schwarz oder umgekehrt die genauste Angabe.

 

Zum Anfang dieser Seite     |     Zu den Gaming Monitore     |     Zu den Office Monitore


 

Monitor Kaufberatung: Anschluss

 

Neuer Monitor Kaufberatung AnschlussDVI

Die meisten Flachbildschirme bieten heutzutage in der Regel eine digitale Schnittstelle der sich DVI (Digital Visual Interface) nennt. Der Vorteil ist dabei, das die Bildqualität gegenüber einen analogen VGA Stecker sehr steigt. Dieser DVI Stecker kann nur eine Bildübertragung machen, für Ton muss weiterhin ein zusätzliches Kabel verlegt werden.

 

HDMI

Es werden immer mehr Hersteller die ihre Monitore mit einem HDMI Anschluss ausstatten. Wie er bereits bekannt sein mag von einem Fernseher, Blu-Ray Player oder der Spielekonsole. Auch HDMI ist ein digitaler Anschluss und überträgt auch die Audiosignale. Zum Vergleich zu den DVI Stecker sind die HDMI Stecker deutlich kleiner sowie die Kabel deutlich dünner.

 

Display-Port

Der so genante Display-Port ist bereits sehr verbreitet. Genau wie HDMI kann dieser Stecker sowohl Video als auch Audiosignale übertragen. Eine besondere Eigenschaft hat dieses Kabel noch, es lassen sich USB Signale zum Computer schicken, wenn sie eine USB Schnittstelle an dem Monitor zur verfügung haben.

 

Mini-Display-Port

Wenn sie einen Bildschirm an zum Beispiel einen Notebook anschließen möchten, hat sich Apple mit dem Mini-Display-Port eine verkleinerte Version des normalen Display-Ports Stecker geschaffen. Dennoch besitzt der Mini-Display-Port genau die gleichen Vorzüge wie der normale Display-Port Stecker.

 

VGA

Den alten VGA Stecker, der nur analog übertragen kann sollten Sie möglichst ignorieren. Oder auch nur verwenden wenn sie keinen der genannten Digitalanschlüsse zur Verfügung haben. Denn dabei wird die Bildqualität spürbar niedrig.

 

Kauftipps

Achten sie dennoch darauf das ihre Grafikkarte und der Monitor den Anschluss vorhanden haben. Bevorzugen sollte man den HDMI oder den Display Port Anschluss da dieser auch gleich Audiosignale und beim Display Port USB Signale übertragen werden können.

 

Zum Anfang dieser Seite     |     Zu den Gaming Monitore     |     Zu den Office Monitore


 

Monitor Kaufberatung: Fazit

 

Neuer Monitor Kaufberatung FazitDamit sie wissen woran sie nun letztendlich einen guten Computer Monitor erkennen, haben sie hier Wichtige Punkte nochmals kurz aufgezählt.

Ein hohes Kontrastverhältnis, eine kurze Reaktionszeit sowie digitale Anschlüsse.

Dennoch ist es immer noch Wichtig für welche Anwendung der Monitor bevorzugt werden soll. Hierbei in den folgenden Artikeln fassen wir die wichtigsten Kriterien noch einmal zusammen.

 

Einsteigermodelle und Büroarbeiter

Für einen Einsteiger eignen sich bereits ab 18 Zoll Große Bildschirme mit einem 16:9 Bildformat. Dabei Spielt die Reaktionszeit eine nicht so Wichtige Rolle.

Für die Office Anwendungen oder auch für das Web-Surfen stellen bereits ab 18 Zoll Monitore ebenfalls eine zufriedenstellend große Bildfläche zur Verfügung. Auch hier ist die Reaktionszeit nicht Wichtig. Egal ist auch ob es eine klassische oder 16:9 / 16:10 Bildformat ist, dies ist immer eine Persönliche Ansichtssache für was sie diesen einsetzten möchten, sowie welches Bildformat sie besser finden. Dennoch gilt: Der Computer Monitor sollte höhenverstellbar sowie neig und schwenkbar sein. Optimal wäre auch ein entspiegeltes Display.

 

Bildarbeiter und Spieler

Für das Bearbeiten von Bilder oder Videos sind die Monitore mit einer Bild diagonale ab 24 Zoll im 16:9 oder auch im 16:10 Format sehr geeignet. Die Reaktionszeit ist zweitrangig, aber sollte auch nicht vernachlässigt werden da bei Videos mehr bewegte Bilder vorhanden sind wie zum Beispiel bei einer Bildbearbeitung. Umso Wichtiger sind: eine hohe Leuchtkraft, ein hoher Kontrast sowie eine hohe Auflösung. Dabei kann hier eine glänzende Oberfläche vorteilhafter sein da diese Oberfläche die Farben besser und detailreicher darstellen kann.

 

Kauftipps

Sollten sie den Monitor für PC Spiele betreiben, so sollten ein wichtiges Kriterium eine sehr schnelle Reaktionszeit sein. Dabei ist die Größe des Computer Bildschirmes wieder eine Persönliche sowie der zur Verfügung stehender Platz auf dem Schreibtisch. Bereits ab einem 22 und 24 Zoll mit einem 16:9 Format macht es richtig Spaß am Spielen. Achten Sie dennoch auf ein guten Kontrast wert sowie auf einen digitalen Anschluss.

 

Zum Anfang dieser Seite     |     Zu den Gaming Monitore     |     Zu den Office Monitore